Evangelische Kirchengemeinde Elberfeld-Südstadt
mit Informationen und Neuigkeiten aus der Christuskirche und der Johanneskirche

Das Wichtigste zur Beerdigung

 

Ist ein Angehöriger gestorben, haben Sie die Möglichkeit, Kontakt zu Ihrem Pfarrer oder Ihrer Pfarrerin aufzunehmen. Der oder die Verstorbene kann in einer kleinen Verabschiedung noch am Sterbebett den Sterbesegen empfangen. Aber auch schon vorher, wenn der Tod absehbar wird, kann eine Begleitung hilfreich sein und Kraft verleihen.


Nach dem Versterben eines Menschen, der einem ans Herz gewachsen ist, ist es sinnvoll, sich Zeit zu nehmen und noch bei ihm zu verweilen. Erst dann rufen Sie die Angehörigen, Pfarrer oder Pfarrerin oder vielleicht auch schon den Bestatter an, der viele Formalitäten pietätvoll erledigt.


Der Beerdigung geht ein Gespräch voraus, das sowohl Sie stärken als auch die Beerdigung vorbereiten soll. Die Beerdigung selbst ist ein Gottesdienst zu Ehren des bzw. der Verstorbenen, zur seelsorgerlichen Begleitung der Angehörigen und zum Bekenntnis des Glaubens zum Lebens, das uns Gott jenseits der Grenze des Todes schenkt.


In der Westhälfte unserer Gemeinde ist Pfarrerin Van der List (Christuskirche), in der Osthälfte Pfarrer Monhof (Johanneskirche) Ihr Ansprechpartner.

GM